· 

Romance Scam - Die Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme:

Egal ob auf einem Dating Portal oder eine Freundschaftsanfrage über Facebook. Zuerst muss ich den Kontakt bestätigen. Beim Dating Portal bedarf es oft einen sogenannten "Match" eine Übereinstimmung, um überhaupt in Kontakt treten zu können. Da ist wohl das Schicksal noch daran beteiligt, dass ich ausgerechnet diesem Profil mein "Like" meine Bestätigung gebe. Bei Facebook liegt es wohl an jedem selber, frei zu bestimmen, ob ich mich auf eine fremde Person einlassen möchte oder nicht.

 

Nach dem Match wird zuerst abgeklärt, was für eine Person sich hinter dem Bild verbirgt. Fragen zu Beruf, Lebenslage und Kinder scheinen üblich zu sein. Bevorzugt werden Menschen mit "Schwächen" gesucht: Menschen in der Scheidung, Trennung, Alleinerziehende, einfach etwas woraus sich eine "Notlage" ableiten kann. Es kann auch sein, dass es sich um länger alleinstehende gutsituierte Personen handelt, die angelockt werden.

 

Misstrauisch sollte man bereits werden, wenn das Profil schnell von der Dating Plattform verschwindet. Sobald per Email, WhatsApp, Hangouts, etc. kommuniziert wird, verschwindet das Profil.

Zudem ist auffällig, dass "der oder die Angebetete" schnell persönliche Dinge in grossem Ausmass über sich preis gibt und insistiert unbedingt dich kennen zu lernen. Schreibe bitte schnell zurück ist oft zu hören. Zudem werden Fotos gepostet und gefragt, ob du auch welche schickst.

Wie bereits erwählt handelt es sich hier um Profis, die dies nicht zum ersten Mal machen!

Misstrauische Fragen werden schnell aus dem Weg geräumt. Oft wird nicht recht darauf geantwortet. "Weil es so ist!" ist ebenso eine Antwort wie, dem Opfer zu erklären, dass diese Unterstellung verletzten und gemein ist. "Ich bin sehr verletzt wenn du mir solches sagst."

 

Das Wichtigste:

Oft sind diese Personen dann gar nicht in der Schweiz zu Hause, sondern leben in England oder sogar in den USA. Was natürlich ein Treffen logischerweise kompliziert macht und dies auch jedem einleuchtet!

Beim kommunizieren fällt auf, dass die deutsche Sprache nicht recht beherrscht wird. Jeder wird hier nachfragen, leider brechen die wenigsten dann den Kontakt ab. Es wird als spannend betrachtet, jemanden aus dem Ausland kennen zu lernen. Logisch...

 

Frage dich: Warum will ein gutaussehender Mensch sich mit dir über 1000 km Entfernung eine Beziehung aufbauen?

 

Entweder sind alle in seinem Lebensraum ihm/ihr überdrüssig, er hat Dreck am Stecken oder ist Beziehungsunfähig. Das sind nur einige Dinge die mir hier spontan dazu einfallen...

Alle sprechen nicht dafür, dass du dich mit diesem Menschen einlassen willst!

 

In diesem Stadium den Kontakt abzubrechen, bedeutet oft noch nicht wirklich involviert zu sein. Die Faszination ist jedoch bereits vorhanden. 

 

Beachte: Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah! Dies besagt ein altes Sprichwort und ist in diesem Falle ein oft unbezahlbarer Rat. Lenke deinen Fokus auf etwas, dass "treffbar" ist.  

 


Weitere Infos hier

 


Für Angehörige:

Werden Sie misstrauisch, wenn ihre Freundin, ihr Bekannter oder eine Arbeitskollegin auf Wolke sieben schwebt, aber nichts verrät. Falls er etwas erzählt, dann fragen Sie nach. Zeigen Sie echtes Interesse. Äussern Sie Ihre Bedenken klar und sachlich. Bieten Sie ihr Hilfe an, zeigen Sie, dass Sie jederzeit für ein Gespräch bereit sind. 

Falls er sich nicht entmutigen lässt, dann bestehen Sie vehement darauf, dass sie sicher kein Geld schickt.

Hier ist auch die Polizei dein Freund und Helfer! Holen Sie sich Rat bzw. Hilfe. Siehe Link!

 

Für die betreffende Person bricht damit eine Welt zusammen. Sie wird Sie dafür verantwortlich machen, aber im Nachhinein wird sie Ihnen danken!


Weitere Infos folgen...

Suvi